NEWS

Folgender Artikel ist entnommen aus dem Presse Archiv von OpenPR (http://www.openpr.de):

Offene Beine oft ein Drama, das nicht sein m√ľsste! Hautverpflanzung unn√∂tig

Warum m√ľssen Patienten jahrelang an nicht heilenden Beinwunden leiden?
80% aller so genannter Offener Beine haben Venenerkrankungen als Ursache.
Viele K√∂che verderben den Brei? Es scheint so, denn die Odyssee der Patienten ist legend√§r. Immer teurere so genannte "moderne Wundheilungssysteme" √ľberschwemmen den Markt. Unn√∂tigerweise! Denn es ist v√∂llig unwichtig, welche Wundauflage verwendet wird, so der Leitende Arzt der Klinik am Ruhrpark Bochum, einer der √§ltesten Fachkliniken Deutschlands zur Behandlung von Patienten mit Offenen Beinen.
Ursache ist meist ein √úberdruck im Bein, der beseitigt werden muss.
Die Klinik am Ruhrpark Bochum hat sich seit 1992 auf derartige Behandlungen spezialisiert. Mehr als 500 Offene Beine konnten abgeheilt werden, in den allermeisten F√§llen ohne Hautverpflanzung, das l√§ngste Ulcus bestand 25 Jahre. Und Rezidive treten √§u√üerst selten auf und sind meist unkompliziert, da der Betreffende nun fr√ľher kommt! Quasi auf nat√ľrliche Art wird der Druck aus dem Bein genommen. Eine spezielle ausgefeilte Verbandstechnik bis zu 3x t√§glich beseitigt jede Schwellung und Entz√ľndung. Das durch Thrombosen und Lymphstau behinderte Blut flie√üt wieder schneller. Zus√§tzlich wird die Bochumer Venenhose angewandt. Ein Luftdruck-Therapiewellenger√§t massiert das Bein mit sanften Wellen und beschleunigt den Abtransport von Schlackeprodukten, der Lymphabfluss verbessert sich, die Venen flie√üen schneller und die oft unglaublich verh√§rtete Haut wird wieder weich und elastisch. Derartige Ger√§te zur intermittierenden Kompression k√∂nnen den Patienten auch zur h√§uslichen Selbstanwendung verordnet werden. Die Beihilfestellen haben gelernt und genehmigen derartige Ger√§te meist problemlos, wenn die Begr√ľndung stimmt.

Bestehen Offene Beine trotz kompetenter Therapie mehr als 3 Monate ohne Heilungstendenz, sollte eine station√§rer Intensivtherapie in einer Fachklinik erfolgen. Bis zu 6x t√§glich Venenhose und 3x t√§glich Kompressionsverb√§nde bei gleichzeitiger Wundversorgung, fast nie ist eine Hautverpflanzung n√∂tig, lassen sich nun mal nicht erfolgreich ambulant machen. Oft hat der Patient vor Ort schon alle √Ąrzte durch und das Bein ist dennoch nicht abgeheilt. Manchmal sind Krampfaderoperationen n√∂tig um die Heilung zu unterst√ľtzen, auch in hohem Alter dank guter An√§sthesie m√∂glich. "Die letzte Patientin war 85 und fit, so der Chefarzt.

Derartige F√§lle k√∂nnen in unserer Klinik bestens erfolgreich behandelt werden, so der Leitende Arzt Ullrich Katz. Eine umfangreiche Fotodokumentation kann diese Aussage untermauern. "Leider d√ľrfen wir diese Vorher-Nachher-Fotos nicht ins Netz stellen, obwohl sie den Patienten Mut machen w√ľrden! so Ullrich Katz. "Ich war schon bei der AOK Bochum, mit dicken Ordnern, das Interesse war gering", " sie m√ľssen ja von irgend was leben, so die zynische Antwort eines Angestellten der AOK Bochum, dessen Frau jedoch in unserer Behandlung stand, sie war ja privat versichert!
Leider lehnen die gesetzlichen Krankenkassen die Kosten√ľbernahme oft ab, mit dem irrigen Hinweis, es g√§be genug Behandler! Bleibt die Frage, warum gibt es dann eigentlich Offene Beine √ľber viele Monate und Jahre, die nicht heilen? ". Manchmal ist es ein Kampf gegen Windm√ľhlen" so Ullrich Katz.
Und oft bleibt blinde Wut √ľber die Ignoranz der Kassen. Wenn sie sich f√ľr ihre Kunden-unsere Patienten-einsetzen w√ľrden, h√§tten wir l√§ngst Vertr√§ge, so bleibt unsere Spezialklinik f√ľr Offene Beine leider nur Privatversicherten vorbehalten, oder Selbstzahlern.". Meine Bem√ľhung um Zulassung zur Versorgung von gesetzlich Versicherten wird abgelehnt, mit dem Hinweis, es g√§be keinen Bedarf. Warum gibt es dann w√∂chentlich bis zu 5 Patienten die uns anrufen, aber sich die Privatbehandlung nicht leisten k√∂nne? Bei diesen machen wir dann eine Fallpauschale, damit die Patienten die Kosten √ľbersehen k√∂nnen, so der Leitende Arzt. Nachteil dabei ist, dass die Klinik das Risiko der erfolgreichen Behandlung mit tr√§gt. "Ven√∂se Offene Beine haben wir noch immer zu bekommen" so Katz, auch wenn das manchmal ganz sch√∂n dauert. Wenn die Beinwunden, das Ulcus cruris jahrelang bestand, kann die erfolgreiche Abheilung schon mal Monate dauern. Aus diesem Grunde sind wir eher wie ein Hotel und nicht wie ein Krankenhaus aufgestellt. Klein und famili√§r, so soll der Patient m√∂glichst den Krankenhauscharakter vergessen.

Klinik am Ruhrpark, 31.08.2010


Klinikinfo History
ńrzte Pflegeteam Empfang Servicekršfte