NEWS

und schon wieder was Neues...?!

Spray zur Wundversorgung

Die Presse war voll, die Lobgesänge hoch : aus Vorhäuten von Säuglingen gewinnt man \" Wund-Spray \".
\" Einmal aufsprühen und die Wunde geht zu\" schreibt ein Dr.rer.nat.E.Lederer.
Es handelt sich in der Studie um völlig unkomplizierte kleine Ulzera von 4-12 Quadratzentimeter.Dies Wunden heilten mit dem \" neuen Wundspray innerhalb von 3 Monaten\"

Kommentar von Ullrich Katz :

Diese Arbeit ist eigentlich ärgerlich : jeder kompetent angelegte Kompressionsverband würde derart unkomplizierte Wunden in der Zeit abheilen. Es gibt für derartige venöse Ulzera keine Notwendigkeit diese \" Wund-Sprays\" Teure Übertherapie !
Das Problem besteht darin , dass derart kleine Ulcera überhaupt als \" Therapie-refraktär gelten.
Es ist keine Lösung , wenn dutzend verschiedene Behandler Offene Beine therapieren.
Zwischen dem oft überforderten Hausarzt, Chirugen , Dermatologen , Wund-Managern, Pflegediensten wird der Patient hin und her geschickt,denn Offene-Beine-Behandlung ist wenig attraktiv und finanziell für den Hausarzt völlig uninteressant und zu stark reglementiert.
Aus diesem Grunde sind wir seit über 20 Jahren spezialisiert.
Und wenn die Krankenkassen behaupten , es gäbe keinen Bedarf für \"\"Wundkliniken \", zeigt dies nur , wie gering der Wissensstand ist.

Klinik am Ruhrpark, 09.12.2012


Klinikinfo History
Ärzte Pflegeteam Empfang Servicekräfte