NEWS

10% bösartige Veränderungen bei Beingeschwüren

Offene Beine-Hautkrebsrisiko erhöht

Die Ärzte-Zeitung berichtet über eine französische Studie, in der Dermatologen der Universität Paris die Rate bösartiger Veränderungen bei chronischen Beingeschwüren mit 10,4% angeben! Alle Läsionen bestanden länger als 3 Monate, durchschnittlich 5 Jahre !
Man ist nicht sicher-es wird jedoch empfohlen , jedes chronische Beingeschwür zu biopsieren, welches nach 3 Monaten Therapie nicht heilt.
( Arch Dermatol 2012;online 20.Februar)

Kommentar : sicherlich ist es nicht nötig , sofort aus jedem Bein eine Biopsie zu nehmen, aber besonders wenn zu schnelle, blutende Granulation einsetzt, ist dies verdächtig und sollte biopsiert werden.

Problematisch ist wieder einmal , dass die Ulzera durchschnittlich 5(!!!) Jahre bestanden-ein eklatanter Mangel an professioneller Versorgung chronischer Beigeschwüre).

Die längste Behandlungsdauer bei uns betrug 1 Jahr, davon 6 Monate stationär-die 4 Ulzera an einem Patienten bestanden seit 20 Jahren dauerhaft!

Ein derzeit behandelter Patient hat 40 Jahre Offene Beine und es bestand ein Plattenepithel-Carcinom.

Klinik am Ruhrpark, 10.12.2012


Klinikinfo History
Ärzte Pflegeteam Empfang Servicekräfte