Offene Beine

Krampfadern

Thrombosen

Postthrombotisches Syndrom

Besenreiser

Lymphödeme

Arterielle Durchblutungsstörungen


THROMBOSEN

Ist es zu einer überschießenden Blutgerinnung im tiefen, unter der Muskulatur liegenden Venensystem gekommen, spricht man von einer Venenthrombose. Ein derartiges Blutgerinnsel kann wachsen und das gesamte tiefe Beinvenensystem verschließen.

Löst sich das Gerinnsel und wandert über das Herz in die Lunge, können unter Umständen lebensbedrohliche Lungenembolien entstehen. Pro Jahr sterben daran ca. 25.000 Menschen in Deutschland.

URSACHE

Derartige Thrombosen entstehen nach Verletzungen, langer sitzender Haltung (Flug- und Autoreisen), nach operativen Eingriffen, nach ruhigstellenden Verbänden (Gips), während der Schwangerschaft, bei bestehendem Krampfaderleiden, bei Herzrythmusstörungen, langer Bettlägrigkeit und bei Einnahme der Pille in Verbindung mit Rauchen, um nur einige zu nennen.

BEHANDLUNG

Moderne Kompressionstherapie in Kombination mit medikamentöser Therapie sind die Grundpfeiler jeder Thrombosetherapie. Welches spezielle Verfahren zur Anwendung kommt, hängt von der Lokalisation, der Ausdehnung, den Begleiterkrankungen und vor allem dem Alter der Thrombose ab.

Hier können sie von unserem Chefarzt Ullrich P. Katz mehr zu diesem Thema erfahren

zurück nach oben



Klinikinfo History
Ärzte Pflegeteam Empfang Servicekräfte